Stärkster Snuff

Hier geht es Generell um Schnupftbabak, der ja auch eine rauchlose Art des Tabakgenusses ist.

Moderatoren: Longcut, General, Michael, dg7rbv

Stärkster Snuff

Beitragvon Eishockeygott am 23.07.2007, 14:45

Ich habe die Suchfunktion zwar benutzt aber keine Antwort auf meine Frage bekommen. Welcher ist denn der stärkste Snuff?? Also vom Nikotin her meine ich
Eishockeygott
 
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2006, 19:47
Wohnort: Köln

Beitragvon Skadi am 23.07.2007, 15:00

Der McChrystals Smokers Blend soll sehr stark sein. Hab ich selbst aber noch nicht probiert.
Skadi
 
Beiträge: 94
Registriert: 27.08.2006, 19:23
Wohnort: Oberpfalz/Niederbayern

Beitragvon Mandala333 am 23.07.2007, 15:43

der dholakia chakali cool ist auch sehr stark als ich meine erste prise von dem nahm hat sich bei mir alles im kopf gedreht :)
ne prise in ehren kann keiner verwehren
Benutzeravatar
Mandala333
 
Beiträge: 131
Registriert: 07.06.2007, 13:07
Wohnort: bei karlsruhe

Beitragvon renehaupenthal am 24.07.2007, 02:03

dfs
Zuletzt geändert von renehaupenthal am 25.06.2013, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Sie, Herr IdI!
renehaupenthal
 
Beiträge: 425
Registriert: 04.01.2005, 15:43

Beitragvon rustica am 01.08.2007, 22:58

Was heißt denn stark? Menthol oder Nikotin? Vielleicht sollte man das unterscheiden. Bis jetzt empfand ich den Gawith Apricot fast am stärksten, was das Nicotin anbelangt. Leider wird mir aufgrund des Aromas immer etwas übel, wenn ich viel von ihm schnupfe. Geht mir genauso mit dem Alpina, den ich heute mal probiert habe. Mir liegen diese Fruchtaromen wohl nicht so.
rustica
 
Beiträge: 94
Registriert: 24.05.2007, 22:47

Beitragvon River am 06.08.2007, 08:34

Hallo beisammen,
diesen neuen "Tüten- Red Bull" empfinde ich als ganz schön stark vom Nikotin her. Allerdings kann ich mit diesem süßlichen Aroma auf Dauer auch nichts anfangen.
Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist in dieser Hinsicht der Packards Club, finde ich. Aber auch hier ist die Aromatisierung so stark, dass man irgendwann gar nichts (anderes) mehr riecht.

lg,
Martin
River
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.05.2006, 14:55
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon DioSAnto am 06.08.2007, 08:48

Den Packards Club empfinde ich auch als sehr stark, man muss aber dazu sagen, das der auch sehr fein ist!
Eine frische Priese?!
DioSAnto
 
Beiträge: 638
Registriert: 21.06.2006, 14:25
Wohnort: Coburg

Beitragvon renehaupenthal am 07.08.2007, 00:32

dsf:
Zuletzt geändert von renehaupenthal am 25.06.2013, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Sie, Herr IdI!
renehaupenthal
 
Beiträge: 425
Registriert: 04.01.2005, 15:43

Beitragvon Lukin am 10.08.2007, 14:43

Also nachdem ich ca. 3-4 Tage nur Schmalzler konsumiert habe und dann mal wieder einen Snuff, wie etwa den Gawith Apricot, zur Abwechslung ziehe, kommt mir das Menthol so extrem stark vor, wie in meinen ersten Schnupftagen.

Eine logische Folge vermehrten Schmalzlergebrauchs? oder hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen?
Benutzeravatar
Lukin
 
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2007, 13:54
Wohnort: Wien

Beitragvon Humppa am 10.08.2007, 17:51

Servus,

@lukin: Ich denke, das wird jedem so gehen, der lange Zeit ausschließlich Schmalzler geschnupft hat, die ja wirklich sehr gut mit der Nasenschleimhaut meinen. Danach einen Mentholsnuff, das wird wohl fast jeden etwas benommen machen. Von daher, das ist jetzt meine Meinung, durch die ätherische Wirkung des Menthols wohl eher ein ganz normaler Vorgang.

Beste Grüße
Humppa
 
Beiträge: 244
Registriert: 02.06.2006, 19:25
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Lukin am 10.08.2007, 20:13

Vielen Dank Humpaa, für die außerordentlich kompetente und nette Antwort auf meine Frage!

Mittlerweile (habe zwischendurch ein-zwei Prisen Bayern-Prise genommen) schmeckt der Gawith Apricot wieder so wie "früher" also ganz ohne diesem stechenden menthol Gefühl in der Nase. Vielleicht wärs eine gute Idee zwischen dem Schmalzler und dem Menthol-Snuff eine Übergangslösung einzubauen, wie ich gerade eben. Für mich auf jeden Fall die beste Lösung um beide Arten des Schnupftabaks genießen zu können.

Grüße
Chris
Dealing with Radioactive substances whilst taking nasal Snuff since Sept. 2007 ;)
Benutzeravatar
Lukin
 
Beiträge: 24
Registriert: 21.07.2007, 13:54
Wohnort: Wien

Beitragvon rustica am 21.08.2007, 10:49

@Alexande: Danke für den Dingler. Kam heute an. Die Dose scheint etwas nass geworden zu sein, aber der Tabak ist schön trocken.

Ich finde den recht interessant. Riecht sehr eingenartig (muffig und zum Göück keine Mentholbombe) und scheint relativ stark zu sein. Jedenfalls ist mir jetzt nach einer größeren Prise leicht schwindelig, was mir bei anderen Snuffs in er Regel nicht passiert.
rustica
 
Beiträge: 94
Registriert: 24.05.2007, 22:47

Beitragvon alexander_924 am 23.08.2007, 22:07

@ rustica

Na, Du bist mir aber ein Spezi! :D
Ich schau hier nichtsahnend in den Beitrag und sehe, dass Du HIER sagst, dass der Tabak da ist!
Gut, freut mich aber.

Zur Dose: War der Umschlag etwa auch nass?
Falls Du nur das etwas "abgegrabbelte" Etikett meinst, das rührt einfach nur daher, dass ich immer mal wieder versucht habe, wie ich die Dose am Besten aufbekomme ohne eine Riesensauerei zu machen.

Vom Geruch fand ich ihn auch nicht sehr mentholig, das ändert sich jedoch in der Nase.
Mir ist der einfach zu fein, das hasse ich wie die Pest.
Und er hat für mich einfach keinen Geschmack.

Alex
alexander_924
 
Beiträge: 27
Registriert: 28.03.2007, 20:06

Beitragvon rustica am 24.08.2007, 20:36

Achso ok, dann war es wohl nicht nass geworden. Mir ist er eigentlich auch zu trocken, aber es gibt schlimmere (wie z.b. den Kensington). Wie findest du den Sternecker-Schmalzler?
rustica
 
Beiträge: 94
Registriert: 24.05.2007, 22:47


Zurück zu Schnupftabak Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste